Der Ort

Inmitten der Wald- und Seenlandschaft der Uckermark, eine gute Autostunde von Berlin und Szczecin/Stettin entfernt, steht in Templin das beeindruckende Gebäudeensemble des 1607 gegründeten Joachimsthalschen Gymnasiums. Bis zu seiner Schließung 1956 war es eine der führenden Schulen im deutschsprachigen Raum. Die neue Europäische Schule Templin knüpft an die rund 400-jährige Geschichte des Joachimsthalschen Gymnasiums und seine Wurzeln in Reformation und Aufklärung an. Die Namen, auf die sich die Schule in ihrer Geschichte berufen kann, reichen von Friedrich II. und Wilhelm von Humboldt über Carl Friedrich Zelter und Carl Diercke bis Erwin Panofsky.